Reise an der Donau hinter Budapest

Bei einer Reise an der Donau ist Budapest, die Hauptstadt von Ungarn, natürlich eine echte Perle. Aber es gibt noch so viel mehr zu entdecken, wenn man im Urlaub die Donau entlangfährt. Was ich nur immer wieder empfehlen kann, ist, im Urlaub eine Kreuzfahrt auf diesem so einmalig schönen Fluss zu machen! Man erlebt Landschaften, unterschiedliche Kulturen und Lebensart. Deutschland, Österreich und die Slowakei haben wir nun schon auf unserer Reise hinter uns gelassen, nun geht es weiter durch Ungarn. Budapest liegt ja bekanntlich noch sehr nahe an der Grenze zur Slowakei und damit im Norden von Ungarn. Es folgt noch eine lange Reise durch die grünen, fruchtbaren Landschaften des Landes. Dabei lernt man im Urlaub vor allem eines kennen: Die köstliche ungarische Küche. Sie ist so ganz anders als das, was wir aus Deutschland kennen. In Ungarn herrscht vor allem Schärfe vor, aber solche, die besonders schmackhaft ist. Es wird mit viel Paprika und Paprikagewürz gearbeitet. Ob Langos, die berühmten Teigfladen, oder aber Gulasch – all das muss man im Urlaub einmal probiert haben. Denn eine Reise durch Ungarn ist auch immer eine kulinarische Reise. Neben den Paprikagerichten sollte man im Urlaub auch die bekannte Fischsuppe von Paks probieren, einem Ort 120 Kilometer südlich von Budapest. Vor allem aber wird es auch grün bei unserer Reise in Ungarn südlich von Budapest. Hier befindet sich beispielsweise der Nationalpark Kiskunsag oder aber der Donau-Drava-Nationalpark. Auch ausgedehnte Pferdeweiden sind zu finden, wenn es durch die berühmte Puszta geht. Bei einem Urlaub in Ungarn bemerkt man, dass sich fast alles auf die Hauptstadt Budapest konzentriert. Abseits davon reist man durch ländliche Regionen, wo man Orte wie Mohacs findet, die eine lange Tradition weiterführen wie die Busos, Maskenmänner, die an eine Schicksalsschlacht Ungarns erinnern, die einst gegen die Türken stattfand. So lassen die Einwohner der Stadt den Fasching ausklingen.

This entry was posted in Europa and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>