Reise auf der Donau zum Eisernen Tor

Weiter geht unsere Reise auf der Donau. Wir durchqueren in unserem gedanklichen Urlaub weiterhin Serbien und erleben an den Ufern der Donau vor allen Dingen viel Natur. Denn in Serbien sind es nur die großen Städte wie Belgrad, in denen Natur nicht vorherrscht. Kaum verlässt man sie, erreicht man auf der Reise ländliche Regionen. Ein besonderer Tipp hier: Man sollte sich die exzellente serbische Küche nicht entgehen lassen. Gerade auf dem Lande bekommt man einige kulinarische Köstlichkeiten. Erleben Sie in Ihrem Urlaub beispielsweise Reis mit Tomaten, Paprika und den typischen Gewürzen der Region – exzellent. Zudem kommt man in kleinen Gasthäusern auf dem Lande schnell mit den Einheimischen ins Gespräch – eine Bereicherung für den Urlaub!

Was sollten Sie hier auf Ihrer Reise entlang der Donau aber unbedingt sehen? Ein Ziel ist die Burg von Golubac. Hier kann man schon einen Blick hinüber werfen nach Rumänien. Dort erstreckt sich das Severingebirge. Einst fand man anstelle der Burg eine römische Festung, dann würde diese im Mittelalter zur Burg ausgebaut. Interessant ist hier auf der Reise auf der Donau sicherlich auch der Nationalpark Derdap. Hier erstreckt sich die größte Flussklippenlandschaft Europas – ein einmaliges Naturdenkmal, das man im Urlaub an der Donau nicht außer Acht lassen sollte.

Weiter geht die Reise vorbei am Babakai Felsen. “Opas Felsenmütze” bedeutet der Name des Felsens mitten in der Donau übersetzt. Zahlreiche Boote erlitten an dieser gefährlichen Stelle in der Donau Schiffbruch. Heute kann man im Urlaub gefahrlos hier vorbeifahren. Die erfahrenen Donau Kreuzfahrtschiffer kennen den Fluss wie ihre Westentasche. Man sollte lieber den Blick Richtung Greben Gebirge richten. Diese Felsenklippen zeigten einst an, dass man hier auf der Donau lieber nicht weiterfahren sollte. Heute sieht es bei unserer Reise auf der Donau anders aus, denn das Eiserne Tor muss nicht mehr das Ende unseres Urlaub bedeuten – es geht für uns weiter nach Rumänien…

This entry was posted in Europa and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>