Reisen am mächtigen Donau-Unterlauf

Unser Urlaub an der Donau geht weiter. Mittlerweile haben wir es auf unseren Reisen schon bis nach Rumänien beziehungsweise Bulgarien geschafft. Mächtig kommt der Strom hier daher, langsam reisen wir auf dem Dampfer stromabwärts immer näher hin zum Schwarzen Meer, wo noch einmal ein besonderer Urlaub wartet.
Lange Zeit fließt die Donau an der Grenze zwischen Rumänien und Bulgarien entlang. Es scheint, als würde man hier durch ein wahrlich endloses Flachland reisen. Baragan heißt diese von Feldern und Wiesen geprägte Ebene. Viele Bauernhöfe gibt es hier – die Menschen leben größtenteils in ihrem kleinen Dorf und reisen niemals woanders hin. Umso mehr ist es aber ihre Fantasie, die prächtige Geschichten und Märchen spinnt, welche sie gerne auch uns Besuchern im Urlaub erzählen.
Bei Calarasi beendet die Donau ihren Lauf als Grenzfluss. Sie befindet sich nun nur noch auf rumänischem Gebiet. Wir reisen an vielen kleinen Inseln vorbei, die zum Verweilen einladen könnten.
Bei Capidava wird die Donau einmal mehr sehr flach, selbst Pferdekutschen können hier manchen Tags durch ihre Wasser fahren. Wir bemerken, dass wir uns bei unserem Donau Urlaub langsam dem Delta nähern. Braila ist eine alte Handelsstadt, die noch heute ihren prächtigen Charme behalten hat. Ein Handelshaus reiht sich in der Hauptstraße an das andere. Hier möchte man auch etwas länger Urlaub machen! Galati ist eine weitere große Stadt in dieser Region, die leider durch den Zweiten Weltkrieg extrem viele Schäden davontrug, die immer noch nicht vollständig behoben sind. Flach ist die Landschaft hier weiterhin, wir reisen teilweise durch sumpfige Gebiete und überschwemmte Felder. Alles Leben hier entstand durch die Donau, die noch immer die Lebensader für die Einwohner hier ist. Viele leben auch ihren orthodoxen Glauben und gehen in ein Kloster. Die Kultur des Glaubens ist noch lebendig und man kann im Urlaub viele kleine und größere Klöster an der Donau in Rumänien entdecken.

This entry was posted in Europa and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>