Urlaub an der Donau in Budapest

Endlich bringen uns die Reisen auf der Donau in die Metropole an ihrem Ufer in Ungarn – Budapest. Diese Stadt faszinierte die Menschen schon vor Hunderten von Jahren als eine der schönsten in Europa. Und bis heute bleibt der Urlaub in Budapest etwas Besonderes. Jeder der Reisen auf der Donau plant, sollte diese Stadt nicht vergessen. Denn sie gehört wirklich zum Schönsten, was man in einem Urlaub an diesem Fluss, sehen kann.

Schon wer bei seinen Reisen auf der Donau in die Stadt hineinfährt, wird sich fasziniert umsehen. Die Kettenbrücke, unter der man meist hindurchfährt, gehört zu den bekanntesten Brücken in ganz Europa. Wer könnte einen solchen Anblick jemals vergessen?! Vor allem bei Nacht wirkt diese dann mit Tausenden von Lampen besetzte Brücke absolut faszinierend. Wer nicht zu dieser Tageszeit in der Stadt ankommt, der sollte sie im Urlaub auf jeden Fall nochmal besuchen! Faszinierend ist jedoch auch bei Reisen nach Budapest, die Margarethenbrücke mit der Margaretheninsel.

Budapest wurde einst im 19. Jahrhundert aus der Vereinigung von drei Städten – Buda, Pest und Obuda – geschaffen. In Buda befindet sich heute beispielsweise der Königspalast, den man bei einem Urlaub dort in jedem Fall besuchen muss. Heute finden sich im Palast zahlreiche Museen, die bei einem Urlaub in der Stadt überaus interessant sein können. Auch ist dies die Geschichte des Palasts in der Hauptstadt von Ungarn, die durch viele Umbauten und wechselnde Herrschaften gekennzeichnet ist. Besonders sehenswert ist bei Reisen nach Budapest hier die Ungarische Nationalgalerie, die das vielleicht berühmteste Museum im Königspalast ist.

Ebenso interessant ist in Buda im Urlaub ein Besuch des Gellert Bades im berühmten Hotel Gellert. Dieses Badehaus im Jugendstil wird als das Schönste seiner Art in Europa bezeichnet. Vor allem die Mosaikböden und Buntglasfenster wirken beeindruckend und lassen den Besucher im Urlaub in eine völlig andere Zeit reisen.

This entry was posted in Europa and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>